Gas-Infrarot-Heizung

  • Niedriger Energieverbrauch
  • Niedriger CO₂-Ausstoß
  • Niedrige Investitionskosten
  • Niedrige Betriebskosten

weiter

Aktivitäten

Eine der wesentlichen Aufgaben von ELVHIS ist, die Bedeutung und die technologischen Möglichkeiten der innovativen Gasinfrarot-Strahlungsheizung in den entscheidenden europäischen Gremien der Normung, Richtlinien und Verordnungen sowie Gesetzgebung bewusst zu machen und bewusst zu halten. Aktuelle Beispiele für die vielfältigen nationalen wie internationalen Aktivitäten, bei denen die ökonomischen und ökologischen Effekte von Hell- und Dunkelstrahlersystemen durch ELVHIS vertreten werden, finden Sie hier:

 

  • Resolution der 56. ELVHIS Plenarsitzung in Berlin am 11. September 2017: Aktuelle Normentwürfe für Strahlungsheizgeräte CEN TC 180

 

 

Download PDF: Physikalisch-Technische-Bundesanstalt "Development and Specification of an Accurate Cosine-behaviour Responsivity Radiometer Head for Infared Temperature Radiation"

Download PDF: Resolution of the 56th ELVHIS Plenary Meeting on 11th September 2017 in Berlin

 

In der Resolution wird den ELVHIS-Mitgliedsfirmen empfohlen, die neuen Normentwürfe von CEN TC 180 heranzuziehen, um die Konformität von Produkten mit der aktuellen GAD 2009/142/EC und der zukünftigen GAR (EU) 2016/426 sowie mit der Ecodesign Regulation Local Space Heaters (EU) 2015/1188 nachzuweisen solange die neuen offiziellen EN-Normen noch nicht veröffentlicht und solange sie nicht harmonisiert sind.

 

Die aktuellen Dokumente von CEN TC 180

  • Doc N856 (WI 00180096) prEN 416:2017
    Gas-fired overhead radiant tube heaters and radiant tube heater systems for non-domestic use - Safety and energy efficiency (dated 2017-04-11)
  • Doc N857 (WI 00180097) prEN 419:2017
    Gas-fired overhead luminous radiant heaters for non domestic use - Safety and energy efficiency (dated 2017-04-23)
  • Doc N848 (WI 00180098) prEN 17175:2017
    Gas-fired overhead radiant strip heaters and multi-burner continuous radiant tube heater systems for non-domestic use – Safety and energy efficiency (dated 2017-05)

 

spiegeln den aktuellen Stand der Technik von gasbetriebenen Strahlungsheizgeräten hinsichtlicher ihrer Technologie, Sicherheit und Energieeffizeinz wieder. Insbesondere enthalten die drei neuen Normentwürfe – basierend auf einer wissenschaftlichen Studie der PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Berlin) – einheitlich eine detaillierte Beschreibung des deutlich verbesserten Messverfahrens zur Bestimmung des Strahlungsfaktors (bzw. der Strahlungsleistung) von Infrarot-Strahlungsheizgeräten. Das neue Messverfahren ermöglicht die Ermittlung physikalisch belastbarer und reproduzierbarer Werte des Strahlungsfaktors deutlich besser als die bisherigen Messverfahren nach EN 416-2:2006 und EN 419-2:2006.


  • Richtlinie über die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (Ökodesign-Richtlinie EuP 2009/125/EC)

 

Ziel dieser Richtlinie ist es, Ökodesign-Anforderungen für energieverbrauchsrelevante Produkte wie Heizprodukte oder Dämmstoffe festzulegen.
Die seit Oktober 2009 geltende Ökodesign-Richtlinie schafft den europäischen Rechtsrahmen für die Festlegung von Umweltanforderungen für energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP). Gasbetriebene Hell- und Dunkelstrahler für gewerbliche und industrielle Zwecke fallen unter die Verordnung (EU) 2015/1188 der Kommission vom 28. April 2015 zur Umsetzung der Richtlinie 2009/125/EG des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich der Ökodesign-Anforderungen für lokale Raumheizkörper. Die Verordnung (EU) 2015/1188 trat am 1. Januar 2018 in allen Mitgliedstaaten der EU in Kraft.
Aktuell (August 2018) hat die Europäische Kommission eine Studie zur Überarbeitung der Verordnung (EU) 2015/1188 in Auftrag gegeben. ELVHIS vertritt als Stakeholder die Produktpalette der gewerblichen Heizstrahler im Revisionsprozess.
Mehr...

  • Europäische Produkt- und Installationsnormung von Gasinfrarot-Strahlungsheizungen (CEN/TC 180 Decentralized Gas Heaters)

 

Das Europäisches Komitee für Normung (CEN) als nichtkommerzielle europäische Organisation verfolgt das Ziel, die europäische Wirtschaft durch Schaffung von einheitlichen Spezifikationen und Standards zu fördern und Handelshemmnisse abzubauen. Die Entwicklung entsprechender Normen für Komponenten, Produkte und Systeme erfolgt in technischen Komitees (TCs).

 

ELVHIS engagiert sich in folgenden Arbeitsgruppen (Working Groups WG) von CEN/TC 180 (Decentralized Gas Heating):
CEN/TC 180 WG 1: Sicherheit und Energieeffizienz von Hell- und Dunkelstrahlern
CEN/TC 180 WG 3: Sicherheit und Energieeffizienz von Strahlungsbändern und kontinuierlichen Dunkelstrahler-Systemen Mehr...

 


  • Europäische Richtlinie 2010/31/EU zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden EPBD

 

Nach dieser Richtlinie müssen die Mitgliedstaaten Mindestnormen für die Gesamtenergieeffizienz neuer oder renovierter Gebäude festlegen und Ausweise über die Gesamtenergieeffizienz einführen.
Die EPBD-Richtlinie wurde eingeführt, um die Energieeffizienz von Gebäuden in der Europäischen Union unter Berücksichtigung der klimatischen und lokalen Bedingungen sowie des Raumklimas und der Kosteneffizienz zu verbessern.
Die überarbeitete Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EU) 2018/844 wurde im Amtsblatt der EU (L156) veröffentlicht und tritt am 9. Juli 2018 in Kraft. Die EU-Länder müssen die neuen Elemente der Richtlinie innerhalb von 20 Monaten in nationales Recht umsetzen. Die neue Richtlinie bietet ein enormes Potenzial für Effizienzgewinne im EU-Gebäudebereich, dem größten einzelnen Energieverbraucher in Europa. Es umfasst Maßnahmen, die die Geschwindigkeit der Gebäudesanierung hin zu energieeffizienteren Systemen beschleunigen und die Energieeffizienz neuer Gebäude verbessern und sie intelligenter machen.
Mehr...:  

 


  • Energieeffizienz, thermische Behaglichkeit und Raumluftqualität von Gas-Infrarot-Strahlern in modernen Hallengebäuden (2009/2010)

 

Das wissenschaftliche Institut für technische Gebäudeausrüstung ITG – einer der Hauptgutachter der Bundesregierung in Fragen der Gebäudeenergie – hat in Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz die Energieeffizienz, thermische Behaglichkeit und Raumluftqualität von aktuellen Hallengebäuden untersucht, die mit modernen Gasinfrarot-Hellstrahlern beheizt werden.

 

Das Ergebnis der mit empirischen Messungen in 10 Hallen und modernsten Simulationsrechnungen durchgeführten Studie: Mit Gasinfrarot-Hellstrahlern lässt sich auch in modernen Hallengebäuden Raumwärme äußerst energieeffizient und mit hohem Komfort erzeugen. Als grundsätzlicher energetischer Vorteil erweist sich dabei die direkte Wärmestrahlung, die eine hohe thermische Behaglichkeit auch bei niedrigerer Lufttemperatur in den Hallen ermöglicht. Dieser energetische Vorteil steigt mit zunehmender Effizienz (Strahlungsfaktor) der Hellstrahler. Auch in punkto Raumluftqualität erfüllen die Heizgeräte höchste Anforderungen. Mehr...

 


  • Studie Gesamtenergieeffizienz von Hallengebäuden – GAEEH (2010/2011)

 

In einer zweijährigen wissenschaftlichen Studie mit Förderung des Deutschen Bauministeriums BMVBS (Forschungsinitiative Zukunft Bau AZ: SF-10.08.18.7-09.45/II3-F20-09-047) haben die Forschungsinstitute ITG Dresden (Prof. Oschatz) und Gesamthochschule Kassel (Prof. Maas) die Gesamtenergieeffizienz von Hallengebäuden mit ihrer charakteristischen Anlagentechnik untersucht. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit sind in die Neufassung der Normenreihe DIN V 18599:2011 zur Berechnung des Energiebedarfs von Hallengebäuden eingegangen.

 

Die Studie belegt, dass dezentrale Strahlungsheizsysteme in sowohl in bestehenden wie in neuen Hallengebäuden aus gutem Grund ihren festen Platz in der technischen Gebäudeausrüstung haben: geringer Energieverbrauch und damit niedrige Betriebskosten, flexible Einsatzmöglichkeiten, Anpassungsfähigkeit an den lokalen Wärmebedarf, schnelle Reaktion auf unterschiedliche Heizlastsituationen durch die gewerbliche Gebäudenutzung sind nur einige der bekannten Vorteile. Mehr...

 


  • Studie Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in Hallengebäuden – Neubau und Bestand – EEEEH (2014/2015)

 

In einer Studie mit Förderung des Deutschen Wirtschaftsministeriums BMWi (Förder-kennzeichen 03MAP285) hat das wissenschaftliche Institut ITG Dresden in Kooperation mit dem Ingenieurbüro Weber Energieconsult die Energieeffizienz und Nutzungsmög-lichkeiten erneuerbarer Energien in Hallengebäuden untersucht.

 

Im ersten Teil der Studie wurde ein „Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude nach EnEV 2014 und EEWärmeG 2011“ erstellt, der vor allem Planer, Architekten und Investoren mit konkreten Erläuterungen, Hinweisen und Berechnungsbeispielen wirtschaftliche und ökologisch sinnvolle Erfüllungsmöglichkeiten der ineinander greifenden energierechtlichen Vorschriften in ihrer Arbeit unterstützen soll. Der Leitfaden wurde am 01.09.2015 in einer Auftaktveranstaltung der IHK Berlin unter Beteiligung des BMWi öffentlich vorgestellt. Mehr...

 


  • Methode zur Bestimmung des Strahlungsfaktors von Gasinfrarot-Strahlungsheizgeräten (PTB Studie)

 

Bisher wurde der Strahlungsfaktor von gasbefeuerten Wärmestrahlern auf der Grundlage der Normen DIN EN 416-2[1] und DIN EN 419-2[2] mit zwei gleichwertigen Methoden (Methode A und Methode B) unter diesen Normen ermittelt, wobei sich die Methode B aufgrund ihrer einfachen Handhabung als De-facto-Standard etabliert hat.
In Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) hat ELVHIS eine wissenschaftliche Studie zur Verbesserung der radiometrischen Methode einschließlich ihrer Kalibrierung durchgeführt, um mit einer einzigen Methode zuverlässigere und besser reproduzierbare Ergebnisse von Strahlungsfaktoren zu erhalten. Im Rahmen der PTB-Studie wurde ein genauer Cosinus-Verhaltensempfindlichkeitsradiometerkopf für Strahlungsheizkörper entwickelt und validiert, einschließlich seiner Herstellerspezifikation.
Die wissenschaftlichen Ergebnisse des PTB-Forschungsprojekts sind in den neuen Normentwürfen prEN 416, prEN 419 und prEN 17175 enthalten. Mehr....

 

E
  • Europäische Harmonisierung der Gasbeschaffenheit(Gasqualität)

Die Erdgasversorgung in den Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft ist bisher durch nationale Gesetze und Vorschriften geregelt. Die Vertreter der europäischen Hersteller von Gasgeräten begrüßen die Initiative, die Erdgasversorgung in Europa zu harmonisieren und gleichzeitig nicht nur eine zuverlässige Versorgung der Verbraucher zu gewährleisten, sondern auch neue und zukunftsweisende Energiequellen wie Gas aus biogenen Materialien oder synthetisch erzeugte Gase aus erneuerbaren Energien einzubeziehen. Eine immer wichtigere Rolle wird dabei der weltweite Handel mit Erdgas spielen, beispielsweise durch den Import von flüssigem Erdgas (LNG) aus anderen Regionen der Welt. Mehr... Mehr...


r

 

Heiztechnik

Hellstrahler

Hellstrahler – auch Infrarotstrahler genannt – emittieren Wärmestrahlung im für das menschliche Auge sichtbaren Wellenlängenbereich. Mehr..

 

Dunkelstrahler

Dunkelstrahler – herkömmlich auch »Strahlrohre« genannt – beheizen den Aufenthaltsraum vornehmlich durch Infrarotstrahlung. Mehr...

GEFÖRDERTE
FORSCHUNGSPROJEKTE

forschungsinitiative.de